QR-Codes an der TU Graz

Auch an der Technischen Universität Graz werden QR-Codes in der Lehre einsetzt. Auf der Website http://qr.tugraz.at finden Interessierte zahlreiche gute Informationen zum QR-Code. Leider ist der Zugang zum Link "Einsatz i.d. Lehre" geschützt! Somit kann ich mir kein Bild davon machen, wie an der TU Graz konkret QR-Codes eingesetzt werden. Ich wäre daher froh, um einen temporären Zugang - vielen Dank!

QR-Codes TU Graz
URL: http://qr.tugraz.at

Vor gut 2 Jahren habe ich mit meinen Studierenden an der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen (ehemals Rorschach) erste Erfahrungen mit dem Einsatz von 2D Barcodes (damals noch mit dem Semacode) sammeln können. Wir hatten damals einen Postenlauf durch die Historische Stadt Rorschach unternommen und anstelle von Postenblättern jeweils an den entsprechenden Posten einen 2D Barcode angebracht. Über das Projekt "Tagging the Historical Rorschach" habe ich früher ausführlich hier und hier berichtet.

Wer kennt weitere interessierte Projekte an Hochschulen mit QR-Codes?!

Mit dem Handy auf Einkaufstour

Mit Handyzahlung PostFinance bestellen Sie Produkte und Dienstleistungen bequem, sicher (?) und schnell via SMS. Der Betrag wird anhand Ihrer Mobiltelefonnummer Ihrem Postkonto belastet.

Handyzahlung

Nach einer sicheren Registrierung (via www.postfinance.ch/handyzahlung oder Keyword ANMELDEN an 474 senden; PostFinance Card und Kartenleser bereithalten) per SMS lassen sich bei nachstehenden PostFinance-Partnern Produkte und Dienstleistungen bequem und schnell via SMS bezahlen. Der Betrag wird dabei einfach vom Postkonto abgebucht. Wie sicher ist aber diese Form der Bezahlung per SMS?! Die Authentifizierung läuft m.E. lediglich über die registrierte Handynummer. Immerhin, dem Teilnehmer werden Zahlungen zurückerstattet, wenn der Verkäufer nicht glaubhaft darlegen kann, dass die entsprechende Handynummer für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen eingesetzt wurde. Was, wenn ich nun aber mein Handy verliere? Natürlich sollte ich mein Mobiltelefon gegen Verlust mit einem PIN schützen; doch wer macht das wirklich?! Ich habe jedenfalls sicherheitshalber die Monatslimite von CHF 250.- pro Monat auf CHF 50.- reduziert. Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.
Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis ich die Handyzahlung via SMS das erste Mal wirklich auch nutzen kann. Obwohl viele der PostFinance-Partner beachtliche Promotions-Rabatte - beispielsweise kosten die Festival-Preise an den vier Open Airs (OpenAir St. Gallen, Gurtenfestival, Heitere Open Air, Open Air Gampel) je CHF 40.– weniger - anbieten, scheint das Konzept mit der Handyzahlung erst noch am Anfang zu stehen. Ich würde mir mehr Dienstleistungen und Produkte wünschen, die ich auch wirklich täglich benötige: Busticket bzw. Postautoticket, alle Produkte wie Zeitungen/Zeitschriften, Süssigkeiten, etc. vom Kiosk.


Partner mit "Handyzahlung PostFinance"-Angeboten:
- 20 Minuten: www.20min.ch
- ProSieben Schweiz: www.prosieben.ch
- 24 Heures: www.24heures.ch
- La Tribune de Genève: www.tdg.ch
- Bilan: www.bilan.ch
- Le Matin: www.lematin.ch
- Edicom: www.edicom.ch
- Mogoroad: www.mogoroad.ch
- ePay24: www.ePay24.ch
- ePark24: www.epark24.ch
- Partyguide.ch: www.partyguide.ch
- Tophockey: www.tophockey.ch
- Topfootball: www.topfootball.ch
- Scroggin: www.scroggin.info
- SMS JukeBox: www.gismoplay.com
- Geschenkidee: www.geschenkidee.ch
- POWERtrinken: www.powertrinken.ch
- DJ SCALONI: www.djscaloni.ch


Innovativ zeigt sich die PostFinance dabei, dass die Anleitung und Informationen auf dem Handy auch über die mobile Website mobile.postfinance.ch oder via BeeTagg (Kostenloser BeeTagg-Reader: post.beetagg.ch) erreichbar sind. Nachstehend noch die Kurzanleitung mit den wichtigsten Keywords:

Handyzahlung2

Quelle: www.postfinance.ch/handyzahlung

OLPC XO-2 - erste Fotos vom Nachfolgemodell

Noch ist der One Laptop Per Child (XO-Laptop) nicht in unseren Breitengraden angekommen und schon tauchen erste Fotos vom Nachfolgemodell OLPC XO-2 auf. Das neue Kinder-Laptop soll im Jahr 2010 ausgeliefert werden und soll kleiner sein, weniger Strom verbrauchen und mit 2 Touchscreens ausgestattet werden. Ob dieses Nachfolgemodell auch wirklich gebaut wird?! Bislang blieb nämlich der erhoffte grosse Erfolg aus; anstelle von Millionen XO-Laptops fanden bislang lediglich rund 600'000 Kinder-Laptops den Weg zu Kindern in der Dritten Welt. Am OLPC’s Global Country Workshop in Cambridge, Mass. soll Nicolas Negroponte zudem angekündigt haben, dass das Programm Give 1, Get 1 im August / September 2008 erneut starten soll. Hoffen wir, dass dann auch wir in der Schweiz zum Zuge kommen! Weitere Informationen zum OLPC XO-2 bei netzwertig.com.

OLPC XO-2

OLPC XO-2 Bild2

Quelle: http://blog.laptopmag.com/first-look-olpc-xo-generation-20

[referat] Einführung zu Mobile Tagging

Am Dienstag, 13. Mai 2008, fand an der Kantonsschule am Brühl St.Gallen der erste WMI-Tag statt in der Jugendbeiz Talhof in St.Gallen statt. An dieser Veranstaltung wurden den rund 70 Schüler/innen der Wirtschaftsmittelschule mit Schwerpunkt Informatik (WMI) diverse Referate angeboten. So präsentierte Microsoft neue Software und Trends, Lenovo Entwicklungen im Notebookbereich und apple das Betriebssystem Leopard. Über Mittag stellten die WMI-SchülerInnen dann ihre Mulitmedia-Projekte vor. Ich durfte bei diesen Anlass meines früheren Arbeitgebers zum Thema "Mobile Tagging" sprechen. Nachstehend meine SlideShare-Folien zum Referat.